• 08781 - 7489897
  • info@herbasale.de
  • Schnelle Lieferung
  • Umweltschonende Verpackung
Zahlungsarten / Payment
Artemisia Annua / einjährige Beifuß Tinktur 100ml

Artikelnummer: 0788454874445

Beifuß ist ein schlichtes Wildkraut und eine wirksame Heilpflanze. Dieses Kraut enthält pflanzliche Wirkstoffe Triterpene und ätherische Öle. Unsere Beifuß Tinktur wirkt vitalisierend und tonisierend. Sie können das Präparat zur schonenden Behandlung von Magen-Darm-Problemen, bei Blasenentzündung und gegen Menstruationsbeschwerden einsetzen

Kategorie: Kräuter Extrakte & Tinkturen


34,90 €

inkl. 5% USt. , zzgl. Versand

sofort verfügbar

Lieferzeit: 1 - 3 Werktage

Stk


Beifuß Tinktur - wirksam gegen Magenverstimmungen, Frauenleiden und allgemein vitalisierend

Es ist ein unscheinbares Gewächs, das jedoch in der Heilkunde einen hervorragenden Ruf genießt. Die Beifuß Tinktur ist ein altbekanntes und effektives Mittel gegen Verdauungsstörungen, Menstruationsbeschwerden, Blasenentzündungen und Ödeme.


Lieferumfang:
1 x 100 ml Artemisia Annua, Beifusstinktur

Einnahmeempfehlung für Erwachsene:
2x täglich 5 ml mit reichlich Wasser einnehmen.

Inhaltsstoffe:
Bio-Alkohol, Beifusskraut (Artemisia annua L.)


Beifuß - botanisches Wissen auf einen Blick
Beifuß (Artemisia vulgaris), eine ausdauernde krautige Pflanze, ist in Mitteleuropa fast überall anzutreffen. Eigentlich handelt es sich dabei um ein recht imposantes Gewächs, das unter günstigen Bedingungen bis zu 2 Metern hoch wird. Doch das äußere Erscheinungsbild von Beifuß ist eher schlicht: Auf einem rötlichen Stängel mit mehreren Abzweigungen sitzen feinfiedrige, bis zu 5 Zentimeter große grüne Blätter. Die Unterseite der Blätter ist weißfilzig - das Wissen um diese Eigenschaft hilft, den Beifuß sicher von dem giftigen Blauen Eisenhut zu unterscheiden. Die rispenartigen Blütenstände der Pflanze erscheinen in schlichtem Graugrün. Die Blütezeit erstreckt sich zwischen Juli und September.


Naturheilkundliches Wissen zu Beifuß
Dieses Gewächs ist im Volksmund unter recht vielen Namen bekannt: Besenkraut und Fliegenkraut, Wilder Wermut und Jungfernkraut - das sind nur einige der bekanntesten Trivialnamen dieser Pflanze. Einige davon spielen auf das Aussehen der Pflanze an, andere deuten bereits auf die Verwendung von Beifuß in der Heilkunde hin.

Bereits in der Antike galt Artemisia als eines der wichtigsten Heilkräuter, sogar unter dem Namen "Mutter aller Heilpflanzen" war Beifuß bei den alten Römern bekannt. Schon damals verwendeten die Heilkundigen das gesamte Kraut inklusive der Wurzel als Tee oder auch als Alkoholauszug.

Das Universalgenie Plinius empfahl Beifuß gegen Müdigkeit und als Tonikum. Im Kräuterbuch "Macer floridus" aus dem 13. Jahrhundert lobt Odo Magdunensis die Artemisia als ein wirksames Kraut bei unterschiedlichen Frauenleiden, insbesondere bei Menstruationsbeschwerden.


Inhaltsstoffe von Artemisia vulgaris
Seine vitalisierenden und heilenden Eigenschaften hat der Beifuß in erster Linie den Bitterstoffen und ätherischen Ölen zu verdanken. Unter den Bitterstoffen sind die Triterpen-Derivate Sesquiterpenlactone von besonderer Bedeutung. Diese Inhaltsstoffe nutzt die Pflanze zur Abwehr ihrer Feinde wie zum Beispiel schädliche Keime oder auch Pflanzenfresser, indem sie einen bitteren, unangenehmen Geschmack entwickelt. Insofern wirken die Bitterstoffe antimykotisch, antibakteriell und keimtötend. Daher stärken die Triterpene und ihre Derivate den menschlichen Organismus in seinem Kampf gegen die Parasiten und Keime sowie wirken entzündungshemmend.

Eine weitere, heilkundlich relevante Wirkstoffgruppe stellen die ätherischen Öle dar. Beifuß ist vor allem reich an Kampferöl und an Monoterpenen Thujonen (C10H16O1). Die Thujone, nicht zuletzt in Absinth vorhanden, wirken tonisierend und vitalisierend. Diese Stoffe regen den Appetit an und fördern die Verdauung. Das Kampferöl lindert die Schmerzen, es wirkt durchblutungsfördernd und entzündungshemmend.


Anwendungsgebiete von Beifuß Tinkturen
Die vielseitigen und wirkungsvollen Inhaltsstoffe bedingen auch einen breiten Einsatzbereich von Beifuß-Präparaten. Die Heilpraktiker und Therapeuten setzen Beifuß als ein schonendes, natürliches Mittel gegen Menstruationsbeschwerden ein. Auch gegen die Blasenentzündung soll dieses Kraut eine gute Abhilfe sein. Neben einer hohen Affinität zum weiblichen Geschlecht und zu den Frauenleiden erweist sich diese Pflanze als wirksam bei der Behandlung von Verdauungsstörungen.

Die keimtötende, antiparasitäre und entzündungshemmende Wirkung der Bitterstoffe und ätherischen Öle sorgt für eine bessere Magen- und Darmgesundheit. Insbesondere lässt sich eine Beifuß Tinktur effektiv gegen Blähungen und Durchfall einsetzen. Die tonisierende und blutflussanregende Wirkung der Inhaltsstoffe macht Beifuß zu einem nützlichen Helfer im Kampf gegen Wassereinlagerungen im Gewebe (Ödeme).


Kontraindikationen und wichtige Hinweise
Unsere reine und umweltschonend hergestellte Beifuß Tinktur ist als eine natürliche und altbewährte Pflanzenkur zur Behandlung von Verdauungsstörungen, Kopfschmerzen, Frauenleiden oder auch Ödemen gedacht. Wir weisen darauf hin, dass bei andauernden Beschwerden dringend ein Arzt zurate zu ziehen ist. Vor der Einnahme von diesem Präparat sehen Sie bitte ab, falls Sie auf Bitterstoffe und/oder ätherische Öle allergisch reagieren. Außerdem ist die Beifuß Tinktur für Kinder unter 14 Jahren, für Schwangere und stillende Mütter nicht geeignet.

Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung und einer gesunden Lebensweise. Die Produkte sollen außerhalb der Reichweite von Kindern gelagert werden. Es darf die empfohlene tägliche Verzehrsmenge nicht überschritten werden.

Das Mindesthaltbarkeitsdatum und die Losnummer können der Produktverpackung entnommen werden.

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:


Kunden kauften dazu folgende Produkte
Schwermetallausleitung Basispaket

Schwermetallausleitung Basispaket

89,90 € *
Alter Preis: 89,90 €